KulturKloster Duderstadt

Katrin Oldenburg

 

Kulturreferentin für Kinder- und Jugendarbeit

 

Marktstraße 70

37115 Duderstadt

KONTAKT

T: 05527-9994076

M: 0151-59827940

E: info@kulturkloster-duderstadt.com

Unsere Förderer und Partner:

Die Ursulinenen Stiftung Dudertstadt, Internationalen Händel-Festspiele, Deutsches Theater Göttingen, musa, Stadt Duderstadt

"Heimat und Grenze"

Donnerstag 19.09.2019 ganztägiger Workshop

Wir schaffen Kunstwerke in Bezug zu Heimat im Eichsfeld, Grenzöffnung und Wiedervereinigung!

 

Vormittag: Astrid Lindgren Schule, Duderstadt

Nachmittags: offenes Angebot im Jufi in Duderstadt

 

Es werden Kunstwerke geschaffen, um mit jungen Leuten in den Dialog zu treten. Das Eichsfeld wird aus Sicht junger Leute im Eichsfeld symbolisch anschaulich.

 

Umsetzung mit Künstlern: Annette Funke, Halle und Lukas Dreyer, Leipzig

"Potenziale entdecken,

wecken und diese

sichtbar machen!"

Mittwoch 03. September 2019, 17.00 Uhr

ist das Motto des KulturKlosters. Und nach der Ausstellung des egd-Leistungskurses im vergangenen Schuljahr kommt nun diese Einzelausstellung von Mai, einer ehemaligen Schülerin, ins KulturKloster. Das freut uns sehr! Die Vernissage geht aus der ersten Ausstellung der SchülerInnen hervor. Die Absolventin des egd wird zum Semesterstart Kunst in Kassel studieren. Wir sind gespannt auf eine tolle Ausstellungseröffnung mit Musik der jungen Duderstädter Künstlerin!

"Wir sind hier!"

Die große Straßenmalaktion

Mittwoch 26. Juni 2019, 10-12 Uhr

Wo?

vor dem KulturKloster, Bereich Mariensäule bis Basilika in der Marktstraße, Duderstadt

 

Wie?

Die jungen Leute werden auf mitgebrachten Tapentenrollen mit Wachsstiften o.ä. in diesem Bereich aktiv kreativ. Dazu haben wir von der Stadt eine Sondernutzung und Erlaubnis der Straßensperrung in diesem Bereich bekommen.

"Freiheit ver-rückt" am 23.11.2018 ab 11.00 UHR

Marktstraße 70, 37115 Duderstadt

Als bisher größtes Projekt des KulturKlosters fiel der Startschuss an der Duderstädter Astrid-Lindgren-Schule für „Freiheit Ver-rückt“. Erstmals sind alle drei Partner des KulturKlosters zusammengekommen: Die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen, der Kulturverein Musa e. V. und das Deutsche Theater Göttingen erarbeiten mit rund 80 Kindern und Jugendlichen über Musik, Tanz und Theater alternative Ausdrucksformen, die es möglich machen, ohne viele Worte etwas über sich selbst zu sagen und mit anderen in Kontakt zu treten. Was dabei innerhalb einer Schul-Projektwoche entstanden ist, wird am Freitag, 23. November, um 11 Uhr in der Aula der Astrid-Lindgren-Schule präsentiert. Und noch einen Grund zum Feiern gibt es im KulturKloster: „Ihr könnt uns jetzt über unsere neue Webseite erreichen“, verkünden Katrin Oldenburg, Leiterin des KulturKlosters und Sr. Ingeborg Wirz, Geschäftsführerin der Ursulinenstiftung.

"Heimat und Grenze"

14/15.11.2019 ab 19.00